Freiwillige Feuerwehr Zeillern
Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

B4 - Brand eines Landwirtschaftlichen Objektes

Am Montag dem 11.03.2019 wurden die Kameraden der FF Zeillern um 03:12 Uhr zu einem Brandeinsatz (B3,- Brand eines Kleingewerbebetriebes) alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich jedoch heraus, dass es sich beim Brandobjekt um einen Bauernhof handelt. Daraufhin wurde umgehend die Alarmstufe erhöht. Durch die starken Windböen breitete sich das Feuer rasch auf den gesamten Wirtschaftstrakt aus. Um dieses Einsatzszenario abwickeln zu können wurden ebenfalls die umliegenden Feuerwehren sowie die Freiwillige Feuerwehr Amstetten mit dem Großtanklöschfahrzeug alarmiert. Die Kameraden begannen umgehend mit dem Schützen der Feuermauern, welche das Wohngebäude vom Wirtschaftstrakt trennen. Um die Wasserversorgung der Löschfahrzeuge zu gewährleisten wurde ein Pendelverkehr eingerichtet. Die 50 Kühe welche sich im Stall darunter befanden konnten durch die raschen Löscharbeiten geschützt werden. Mittels Druckbelüfter wurden die Kühe mit ausreichend Frischluft versorgt. In den frühen Morgenstunden war der Brand schließlich unter Kontrolle und es begannen die zahlreichen Nachlöscharbeiten. Die großen Mengen an Stroh und Heu welche im Brandobjekt gelagert wurden konnten nur per Hand abtransportiert werden. Durch den starken Wind kam es nach wie vor zu starker Rauchentwicklung, sodass diese Arbeiten weiterhin nur unter Atemschutz durchgeführt werden konnten. Aus diesem Grund wurden auch gegen Mittag bzw. Nachmittag weitere Feuerwehren alarmiert um bei den Nachlöscharbeiten zu helfen. Schließlich konnte um 19:00 Uhr „Brand-Aus“ gegeben werden. Insgesamt standen 155 Einsatzkräfte im Einsatz, darunter wurden 55 Atemschutztrupps zu je drei Mann benötigt.

Die Feuerwehr Zeillern möchte sich noch einmal bei allen beteiligten für die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit einem GUT WEHR bedanken!


Karte